Streit um alternative Wohnprojekte

Gewoba erhöht Pachtzinsen um bis zu 16 Prozent – linke Szene wehrt sich gegen die Entscheidung

Mehrere linksalternative Wohnprojekte in Potsdam sehen sich in ihrer Existenz bedroht. Darauf hat jetzt die neue Arbeitsgruppe (AG) „Recht auf Stadt“ in einer schriftlichen Erklärung hingewiesen. Anlass: Die kommunale Pro-Potsdam-Tochter Gewoba hat die Pachtzinsen für die alternativen Häuser in der Zeppelinstraße 25 und 26 in der Brandenburger Vorstadt, in der Hermann-Elflein-Straße 32 und in der Babelsberger Pasteurstraße 33 erhöht. Das sagte Pro-Potsdam-Sprecherin Kirstin Gebauer den PNN auf Anfrage.

Quelle: PNN

Ähnliche Artikel:

  1. Die Misere der Potsdamer Wohnungssituation
    Zum letzten Quartal 2011 erhielten die alternativen Haus- und Wohnprojekte Zeppelinstraße 25/26, Elfleinstraße, Paste, Friedrich-Engels-Straße die ihre Häuser GEWOBA gepachtet haben eine Erhöhung des Pachtzinses...
Google