„Potsdam muss den Potsdamern gehören“

„Wir wollen keine Schlösser, sondern Nester für die, die hierbleiben wollen“, sagt sie. „Potsdam muss auch weiterhin den Potsdamern gehören und nicht Platz machen für Leute mit Geld, die sich hohe Mieten leisten können.“

Qulle: PNN

Ähnliche Artikel:

  1. Erklärung zum Projekt  „Potsdam 22 – In Potsdam wohnen 2022“
    Am 3. März startete mit der Inbetriebnahme der Internetseite Potsdam22.de das von der Stadt ins Leben gerufene Projekt, durch ein Expertengremium ermitteln zu lassen, wie...
  2. Mietendilemma und die allgemeine Unzuständigkeit
    Das Dilemma der hohen Mieten hat in Potsdam mittlerweile ein Ausmaß erreicht, das alle Beteiligten zum munteren Schwarzer-Peter-Spielen veranlasst: Die Stadtpolitik sagt, die Stadt müsse...
  3. Warum es nicht nur um vier Häuser geht – Wohnraum muss bezahlbar sein!
    Ein Text über die Demonstration “Wohnraum muss bezahlbar sein!” am 25. Februar 2012 in Potsdam. Aktuell kämpfen vier aus der Potsdamer HausbesetzerInnenbewegung der 90er Jahre...
Schlagwörter: ,
Google