Einnahmeverlust als Mietenbremse

Der Leerstand in Potsdam ist laut Jakobs verschwindend gering, bei der Pro Potsdam beträgt er nur 0,5 Prozent. Für einen gesunden Wohnungsmarkt seien mindestens drei Prozent erforderlich. In den nächsten zehn Jahren würden nach Angaben des Oberbürgermeisters bis zu 14 000 neue Wohnungen gebraucht.

Qulle: PNN

Ähnliche Artikel:

  1. Debatte um Mieten reißt nicht ab
    Hüneke äußerte sich aber auch zum voraussichtlich in zehn Jahren geplanten Abriss des Plattenbaus Staudenhof am Alten Markt – einem Symbol für die Initiatoren der...
Schlagwörter:
Google