Mehr Mietern wird gekündigt

Die Zahl der angesetzten Zwangsräumungen ist in Potsdam in den vergangenen Jahren gestiegen – 104 waren es allein im ersten Halbjahr 2012. Mietschulden sind eine der Hauptursachen. Die Verwaltung versucht, Räumungen zu verhindern – mit wachsendem Aufwand.

Der Druck auf dem Potsdamer Wohnungsmarkt ist hoch: Etwa 1000-mal im Jahr müssen Potsdamer Mieter um ihre Wohnung fürchten. Das Niveau der sogenannten Wohnungsnotfälle sei trotz intensiver Bemühungen in den letzten Jahren nicht gesunken. Das geht aus einer Antwort der Stadtverwaltung auf eine PNN-Anfrage hervor. „Der Aufwand, um insbesondere anstehende Zwangsräumungen zu verhindern, steigt stetig an“, so Stadtsprecher Jan Brunzlow.

Quelle: PNN 

Ähnliche Artikel:

  1. Immer mehr Potsdamer sind obdachlos
    Immer mehr Potsdamer sind obdachlos. Laut Verwaltung lebten zum Stichtag 30. Juni 2011 150 Menschen in kommunalen Obdachloseneinrichtungen. In diesem Jahr waren es zum gleichen...
Google