Breite Kritik an der Mietenbremse

 Der Potsdamer Mieterverein kritisierte die Pläne. Die Regelungen seien nicht ausreichend, um den Anstieg der Mieten zu bremsen, so Vorstandsvorsitzender Volker Punzel. Es sei unnötig, die Länder entscheiden zu lassen. Wo der Wohnungsmarkt entspannt sei, würden die Mieten ohnehin nicht deutlich ansteigen. In Potsdam allerdings schon. Punzel forderte von der Landesregierung, Maßnahmen zur Begrenzung des Mietanstiegs auch umzusetzen. „Potsdam ist ein Gebiet mit gefährdeter Wohnungsversorgung“, sagte er. Nun wolle er abwarten, inwieweit die versprochenen Maßnahmen auch umgesetzt werden.

Quelle: PNN

Ähnliche Artikel:

  1. Mehrheit für Mietenbremse
    CDU-Fraktionschef Michael Schröder, der selbst bei der Pro Potsdam arbeitet, erklärte, seine Fraktion werde den Vorschlag mittragen. Allerdings müssten die wirtschaftlichen Auswirkungen auf das Unternehmen...
Google