Kreative singen gegen die Verdrängung aus ihrer Stadt

Am Samstag trafen sich etwa 60 Potsdamer Künstler der „Initiative Alte Brauerei“ auf der Brandenburger Straße, um für Freiräume zu demonstrieren. Mit ihren Instrumenten und ihren Stimmen machten sie mitten auf dem Potsdamer Boulevard aufmerksam auf die Probleme, mit denen sie derzeit zu kämpfen haben. Mit einem selbstkomponierten Lied machten sie klar: Ihnen fehlt der Raum, um ihre Kunst auszuleben. Ihr Protest dauerte nur wenige Minuten, aus gutem Grund. Der kurze Auftritt und der plötzliche Abbruch des Liedes sollten das Schwinden der Kreativität darstellen. Rund 40 Schaulustige beobachteten das Spektakel und nahmen von den Initiatoren Flyern und Aufkleber entgegen.

Quelle: MAZ

Ähnliche Artikel:

  1. Hamburg und München – Gemeinsamer Protest gegen die Bayerische Hausbau
    Die Initiative ESSO-Häuser aus Hamburg St.Pauli und das Hamburger Bündnis „Mietenwahnsinn stoppen“ haben am Montag, den 05.03.2012, den Sitz der Bayerischen Hausbau in München einen...
  2. Studentin kämpft gegen die Sanierung ihrer Bleibe
    Es ist eine Geschichte, die illustriert, worüber Potsdam diskutiert – die Verdrängung junger Menschen durch hohe Mieten und teure Sanierungen. Seit vier Jahren wohnt Katrin...
Google