Angriff der Spekulanten in Potsdam

Für große Verwunderung in der Potsdamer Bauszene sorgt die Ankündigung der Kölner Immobilien-AG „Pantera“, die Kaserne Krampnitz zum Wohnstandort entwickeln zu wollen. Schließlich gehören die 156 Hektar im Norden von Potsdam komplett dem Land und die Stadt hat bereits beschlossen, sie in eigener Regie zu entwickeln.

Quelle: MAZ

Schlagwörter: ,
Google